Basteltipps zum Angelköder Spinner

 

Dem Raubfischangler steht derzeit eine riesige Anzahl an Kunstködern zur Verfügung. Das Sortiment an unterschiedlichsten Wobblern lässt die anderen Köderarten unwichtig erscheinen. Allerdings kann man gerade im Frühjahr und Frühsommer mit dem Spinner ganz besondere Ergebnisse erzielen. Im Folgenden wollen wir einige interessante Aspekte rund um den Spinner betrachten.

 

 

 

Spinnervarianten selber bauen

 

Auch wenn im Handel bereits fast unendlich viele Modelle und Varianten des Angelköders Spinner gibt kann man selbst mit einfachen Mitteln neue Varianten bauen. Wenn man sich den Aufbau des Spinners genauer ansieht, dann kann man erkennen das das Spinnerblatt um eine Achse läuft, die am einen Ende eine Öse hat und am anderen Ende eine weitere Öse, in die ein Drillingshaken eingehängt wird. Wenn man nun den Drillingshaken entfernt und in die hintere Öse einen weiteren Spinner einhängt, erhält man so einen Doppelspinner, auch Tandemspinner genannt.

 

 

 

Dabei kann man mit verschiedengroßen Spinnerblättern, die in unterschiedlichen Farben Rotationen erzeugen, einen ganz besonderen Reiz auf Hecht, Forellen oder Zander ausüben.

 

Alte Spinner wieder aktivieren

 

Ob man nun eine Angelausrüstung eines Freundes übernimmt oder einen Spinner am Gewässer findet, sicher kennt jeder das Problem, das die Spinner häufig total verrostet sind. Dies ist jedoch noch lange kein Grund, die Spinner auszumustern und zu entsorgen. Solchen Spinnern kann man sehr einfach wieder neue Farbe verleihen. Dazu entfernt man mit einem Stück Sandpapier den Rost vom Spinnerblatt und lackiert das Spinnerblatt mit einem kleinen Pinsel. Häufig kann man im Bauhaus kleine Farbdosen für wenige Euro erwerben. Mit einem kleinen Pinsel kann man so leicht individuelle Farbmuster auf das Spinnerblatt malen. Ob Schwarz mit roten Punkten oder Gelb mit grünen Linien. Diese Umgestaltung kann man auch bei Spinnern vornehmen, die auch nach mehrmaligem Versuch keine Bisse bringen.     

 

Wie man sieht kann man mit etwas Phantasie und einfachen Mitteln sein ganz individuelles Spinnermodell basteln und so unterschiedliche Modelle und Varianten ausprobieren.

 

Viel Erfolg beim Ausprobieren wünscht das Team von angeln-alex.de